Neueröffnung von Terrorzwerch Tattoos …

zwerg

(Beispielbild )

am 3 Oktober 2015 eröffnet das Tattoo Studio Terrorzwerch in Bad Iburg seine Pforten, gestartet wird ab 10 Uhr und es erwarten den Besucher zahlreiche Angebote und Attraktionen.

Für einen guten Zweck wird eine Tombola veranstaltet, der Erlös aus den verkauften Losen geht zu 100 Prozent an das Flavour dem Kindertreff in Bad Iburg. Ebenso der Reinerlös aus dem Verkauf von Getränken und Speisen.

Eventuelle Sponsoren können sich noch gerne an 

Kontakt Terrorzwerch

wenden.

Das wird sicher eine tolle Eröffnungsveranstaltung und allen Beteiligten wünschen wir einen schönen Tag, dem Terrorzwerch einen guten Start in Bad Iburg.

Ebenso auch vertreten im Facebook : 

Terrorzwerch

Der Stadt und Landkreis Osnabrück organisieren sich für die Flüchtlinge….

hier findet ihr / die Gruppen oder Seiten und sonstige Anlaufstellen,die sich um die
Flüchtlinge im Stadt und Landkreis Osnabrück kümmern:

Flüchtlingshilfe Bad Laer

Bad Laerer Flüchtlingshilfe (Facebook)

Ökumenischer Arbeitskreis Asyl Bad Iburg Aktuelles

Ökumenischer Arbeitskreis Asyl Bad Iburg(Facebook)

Ansprechpartner in Georgsmarienhütte

 Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge

Informationen und Anlaufstellen

Wer noch mehr Anlaufstellen oder Seiten kennt, kann uns diese gerne als Kommentar hinterlassen. Die Seite wird dann gerne regelmäßig aktualisiert

Courage-Preis 2015

Der diesjährige Courage Preis in Bad Iburg, wurde an Ex Tennisspieler Michael Stich verliehen. Damit wird sein Engagement in seiner bereit 1994 gegründeten Stiftung gegen HIV und AIDS gewürdigt. Hauptaufgabengebiet seiner Stiftung sind:

Die Hilfe für Kinder und Jugendliche und deren Familien.
Prävention durch Aufklärungsarbeit, um das Infektionsrisiko zu mindern, sowie ebenso der Beistand und die Unterstützung im Krankheitsfall.

Dafür gebühren Michael Stich Respekt und Anerkennung und dieses hat das Komitee Courage Bad Iburg e.V. mit seiner diesjährigen Auszeichnung bekundet.

Courage Preis 2015

Zu einem späteren Zeitpunkt finden noch Gespräche am Kamin statt und ebenso gibt es den bekannten Fischschmaus.

Gespräch am Kamin

Fischschmaus

Die Enthüllung der Plakette fand am späten Nachmittag am Hanseplatz in Bad Iburg statt und wurde unter Beifall anwesender Zuschauer gewürdigt.

OS 1 TV war mit einem Kamerateam vertreten und der NDR führte Interviews vor dem Ihr Platz in der Großen Straße. 

Wir wünschen den  Teilnehmern die an den weiteren Tagesprogramm teilnehmen, ein unterhaltsames Programm und einen schönen Tag noch in Bad Iburg.

Impressionen:

DSCI3074


DSCI3078

DSCI3077

DSCI3076

Berichte und Bilder:

OS 1 TV Bericht über die Preisverleihung

Reporterin Cara F. mit M. Stich

Bilder vom Hanseplatz und Umgebung

 

 

 

Quelle: Courage-Preis 2015 – Komitee Courage

Nach Brand auf A30 wer wird den Bus überprüfen??

Das ausgebrannte Fahrzeug der Firma Kettler befindet sich laut der Aussage der Mitinhaberin Ulrike Kettler in einer Werkstatt, da die Firma MAN angeboten habe den ausgebrannten Bus zu untersuchen,
um so die Brandursache eventuell ermitteln zu können.

Der Landkreis als Aufsichts- Genehmigungsbehörde plant wohl keine unabhängige Untersuchung des Unfallfahrzeug. Es muss wohl derzeit auch noch einiges geklärt werden, wer wie wann oder ob überhaupt was untersucht werden wird.

Im Oktober sind Konzession Gespräche geplant und da geht es bei Kettler um alles oder nichts, bekommt das Dissener Reiseunternehmen sie nochmal verlängert? Falls nicht was dann? Würde es das Ende nach 70 Jahren bedeuten?

Schauen wir also gespannt nach Dissen und warten ab was dort noch in den nächsten Wochen so geschehen wird.

Quelle: Suche nach der Ursache: Nach Feuer an A 30 – Wer begutachtet ausgebrannten Bus?

Dissener Busunternehmen wieder in die Schlagzeilen gekommen…….

Osnabrück am 18. September 2015

Gegen 11 Uhr fing auf der A 30 bei Osnabrück in Fahrtrichtung Hannover ein Bus mit Braunschweigern Schüler und Lehrkräften Feuer.

Laut dem Reiseunternehmen, wäre der Bus vorher nie irgendwie auffällig gewesen und eine letzte Sicherheitsuntersuchung im Juli hätte er ohne Beanstandungen überstanden. Die letzte Wartung sei im September durchgeführt worden und auch da wurden keine Mängel festgestellt.

Umso erstaunlicher ist es in diesem Zusammenhang doch schon, das dieses Fahrzeug Feuer fangen konnte und komplett ausbrannte.

Das war nicht der 1 negative Fall womit das familiengeführte Unternehmen, mit jetzigen Firmensitz  in Dissen aTW  wiederholt negative Schlagzeilen machte.

Rückblende: Im Jahr 2014 war das Unternehmen Kettler durch einige technische Probleme an ihren Fahrzeugen negativ aufgefallen, ebenso durch einen Fahrzeugbrand auf der A7 und selbst im Jahr 2015 blieb ein Bus wegen Kraftstoffmangel liegen.

Wie es scheint, setzt sich die negative Serie durch dieses Ereignis fort, hat das Unternehmen nur Pech?? Wurden Überprüfungen oder Sichtungen vielleicht nicht korrekt ausgeführt?

Diese Fragen  kommen schnell auf, wenn man die bisherigen Ereignisse Revue passieren lässt. Ganz genau kann es derzeit wohl noch niemand sagen, was genau die Ursache oder die Hintergründe wohl wirklich waren die dieses Unglück verursacht haben.

Das werden die nun beginnenden Ermittlungen der Polizei wohl zu Tage bringen, gut das der Busfahrer das Feuer noch rechtzeitig bemerkte und so schlimmeres verhindern konnte.

Die Schüler mit ihren Lehrkräften befanden sich auf dem Rückweg von Haren an der Ems und wurden später mit einem Ersatzbus wohlbehalten nach Hause gefahren.

Quelle: Braunschweiger Schüler unverletzt: Bus auf A30 ausgebrannt – Polizei vermutet technischen Defekt

Besuch bei Hundekörbchen Alma

An einem schönen Samstag Morgen starteten wir mit einem Pflegehund nach Lienen zu Hundekörbchen Alma, dort wartete schon Pension Betreiberin Melanie Stegemann auf uns.
Malerisch schön die Gegend wo sie ihre Pension für bis zu 10 fremde Gast Hunde aufgebaut hat.
 
Das besondere an ihrer Unterkunft für Hunde im Urlaub erklärt sie uns, das sei der Familienanschluss. Denn alle Hunde leben mit in ihrem Haushalt, ohne irgendwo eingesperrt zu sein. Jeder Hund schläft in seinem mit gebrachten Körbchen und bekommt individuell das eigene Futter, sowie rund um Versorgung in einer sehr liebevoll gestalteten und eingerichteten Umgebung.
 
Melanie Stegemann hat sozusagen ihre Liebe, Zuneigung ihr Hobby zum Beruf gemacht, wer sie dabei beobachtet wie der Umgang und die Kommunikation mit den Hunden verläuft der merkt sehr schnell, hier steht der Gast im Vordergrund.

 Preise:  4 Std Betreuung 10 €

             Tagesbetreuung 15€

    Übernachtung (24 Std.)

Impressionen in Bild:

11889616_1478190475838084_6229117371656104756_n

11041206_1402134720110327_2071073412991187253_nDSCI2730

DSCI2732DSCI2731

Ihre Kontaktdaten

Melanie Stegemann, Holperdorp 50,

49536 Lienen,

05483-7549528, 0176 – 62177039,

Die Notfelle im Osnabrücker Land……

Die Notfelle sind ein kleiner gemeinnütziger Katzenschutzverein, der seit wenigen Jahren versucht gegen das Katzenelend im OS – Land vorzugehen. Am Anfang war der Grundgedanke die Kastration von Streunern und die Einrichtung von Futterstellen.

Schnell merkte der Verein allerdings das die Katzen die sie einfangen wollten, vorher schon teilweise Kitten hatte und um diese versorgen zu können wurden Pflegestellen eingerichtet. Von dort aus können sie dann gut vermittelt werden.

Die Notfelle bekommen keine öffentlichen Fördergelder und finanzieren das Projekt durch Spenden, ebenso auch über die Schutzgebühr die bei der Vermittlung anfällt. Desweiteren werden selbst hergestellte Loops ebenso wie verschiedenes an Katzenspielzeug verkauft.

Hin und wieder wird guter Trödel auf den Flohmärkten zugunsten des Verein feil geboten.

Der Verein Notfelle nimmt wenn möglich auch Fundkatzen auf und alle Katzen die vermittelt werden, sind ärztlich untersucht, geschipt, geimpft, entwurmt, kastriert. 80 Euro hoch ist die Vermittlungsgebühr und gerechtfertigt auf jeden Fall.

Wer also gerne helfen möchte ob in finanzieller Hinsicht oder durch Spenden , oder einer Samtpfote gerne ein neues zu Hause geben möchte, kann sich gerne an die Notfelle wenden.

Alle Beteiligten leisten klasse Arbeit mit viel Liebe zum Tier. Der Verein kämpft um jede Samtpfote und gibt so schnell nie auf, hier wird die Tierliebe gelebt.

Dissener Stadtfest wurde eröffnet!

DSCI2957

Bei gutem Wetter startete am gestrigen Freitag dem 11. September, das 20 Dissener Stadtfest und zum 19 mal unter dem Motto ,,Dissen skurril“. Seitdem hat es sich durch seine Vielfältigkeit zu einem festen Bestandteil in Dissen entwickelt.
Live Musik, dann die vielen verschiedenen  bunten Verkaufsstände diese bildeten ein gutes und sehenswertes Gesamtpaket. Die Darbietungen auf der Bühne auch sonst alles was für klein und Groß an Aktionen auf der Meile geboten wurde, brauchte sich nicht hinter anderen Städten zu verstecken.
Die Dissener Geschäftsleute boten ihre Waren teilweise bis zu 50 Prozent vergünstigt an und lockten so noch mehr Besucher auf die Einkaufsmeile.
Wer noch nicht da war, hat am Sonntag noch dazu die Gelegenheit, ein Besuch lohnt sich sicherlich.

Programm Dissen skurril

Wer gerne mal auf einem Trike mitfahren möchte, hat dazu ebenso noch die Gelegenheit, wie auch die vielen kulturellen, kulinarischen Köstlichkeiten genießen zu können. Ab 11 Uhr werden die Stände am 13. September eröffnet und das bunte Treiben kann hoffentlich bei guten Wetter wieder starten.

DSCI2960

Viel Spaß und Freude auf dem Dissener Stadtfest!

DSCI2968

Wer noch weitere Fotos uns zur Verfügung stellen kann oder auch von dem Fest erzählen möchte, darf dieses sehr gerne in den Kommentaren tun.

Quelle: Bis Sonntag im Ortskern: 20. Stadtfest „Dissen skurril“ eröffnet

Landesgartenschau in Bad Iburg ein neuer Akt und ??

Bad Iburg. Der Vorhang hat sich nach der Sommerpause wieder geöffnet im Bad Iburger Rathaus,die Vorstellung mit Thema,, Landesgartenschau 2018″ ging in den nächsten Akt über.

Wer nun glaubte das es eine endgültige Einigung geben würde, der irrte sich leider sehr, denn der Antrag auf einen Nachtragshaushalt  über 50.000 Euro wurde abgelehnt.

Anfang Oktober soll über einen Antrag der Grünen entschieden werden, in dem werden 50.000 Euro für außerplanmäßige Ausgaben um Stadtentwicklungsprojekte vorantreiben zu können beantragt. Diese Projekte könnten auch bei einer Landesgartenschau umgesetzt werden.

Statt endlich eine Entscheidung zu fällen, rechneten die Befürworter und Gegner mit einander ab, am Ende enthielten sich bei der erneuten Abstimmung 15 Ratsmitglieder. So wurde der Antrag der Grünen mit 9 zu 6 Stimmen durch gewunken.

Falls also diesem  Antrag in einer neuen Sitzung im Oktober stattgegeben würde, könnten die Gelder auch genutzt werden falls ein Bürgerentscheid der nun wahrscheinlich im Herbst stattfinden soll, eventuell negativ ausfällt.

Im nachhinein gesehen ein kluger Schachzug der Grünen diesen Antrag auf den Weg gebracht zu haben, denn so sind diese Gelder nicht an eine Landesgartenschau gebunden und können auch so für eine Städteentwicklung sinnvoll genutzt werden. 

Der Vorhang geht erstmal wieder zu und wir schauen, warten gespannt auf den nächsten Akt am 6 Oktober 2015.

Quelle: Keine Mehrheit für Anschubfinanzierung: Bad Iburger Rat tritt bei Laga weiter auf der Stelle

Bad Iburger Verkehrsunfälle

Derzeit häufen sich wie es scheint leider die Verkehrsunfälle im Raum Bad Iburg, also gut aufpassen und Augen auf im Straßenverkehr.

Bereits am 24. August ereignete sich auf der Münsterstraße in  Bad Iburg ein schwerer,tragischer Verkehrsunfall, ein 55 jähriger Mann aus Bad Laer fuhr frontal gegen einen Baum und musste aus seinem PKW befreit werden. An den Unfallfolgen verstarb er noch am Unfallort. Die B 51 war im Zuge der Bergung fast 2 Stunden voll gesperrt.

Am 1. September ereignete sich erneut auf der Münsterstraße ein weiterer  Unfall, eine 43 jährige Fahrerin übersah beim Abbiegen von der Lienener Straße nach links auf die Münsterstraße, eine Verkehrsteilnehmerin, die mit ihrem Fahrzeug in Richtung Glandorf unterwegs war.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden und es mussten beide Autos abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Georg Linke
Telefon: 0541 / 327-2071 (Unfall 1)
Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073   (Unfall 2)
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/suche.htx?q=Bad+Iburg

Beitrag Bild steht in keiner Verbindung mit den Unfällen…..!!