Mahnwachen in Dissen noch sinnvoll??


krankenhaus

 

Dissen unermüdlich geht der Kampf für eine notwendige medizinische Versorgung im Südkreis weiter. Jeden Freitag ab 16 Uhr, nehmen bis zu circa 100 Unterstützer an der Mahnwache die am Dissener Rathaus stattfindet teil. Tendenz der Teilnehmer sinkend, woran liegt es das immer weniger Menschen dort sind und noch auf ein Wunder hoffen??

Liegt es wie bereits im sozialen Netzwerk Facebook heiß diskutiert wird an der Arbeitnehmer unfreundlichen Uhrzeit? Oder nimmt das Interesse stetig ab eben weil sich nichts bewegt und tut?

Die Stadt Osnabrück scheint mit der Immobilie irgenwie wohl andere Pläne zu haben, denn anders kann ich es mir persönlich nicht erklären das ein Verkauf behindert und verhindert wird.

 

Meine persönliche Einschätzung zu diesem Thema: 

In dem Gebäude wird wohl nie wieder ein Chirurg oder ein anderer Arzt Patienten versorgen, da die Politik und die Verantwortlichen der Stadt Osnabrück dieses in der Vergangenheit  sowie auch heute noch verhindern.

Ich glaube nicht mehr an ein Wunder von Dissen!!

Wie ist eure/ ihre Meinung zu diesem Thema und glaubt ihr /sie noch an eine Wiederbelebung des Dissener Krankenhaus??

Stellungnahme der SPD Dissen zur 100. Mahnwache…

Advertisements

8 Gedanken zu “Mahnwachen in Dissen noch sinnvoll??

  1. Die Tendenz ist nicht fallend.Der Albertine Förderverein hat seine Mitglieder in den letzten 2 Jahren verfünftfacht.Wir haben Interessenten für das Krankenhaus die uns auch eine 24 Stündige Akut-und Notfallversorgung dort einrichten würden.Bloß Osnabrück möchte ein Geschäft mit dem leeren Krankenhaus machen.Wir würden nicht unsere wöchentliche Mahnwachen abhalten , ohne der Hoffnung doch etwas zu erreichen.

    Gefällt mir

    1. Mag sein das die Mitglieder im Verein mehr geworden sind, nur bei den Mahnwachen scheint der Zulauf eher weniger zugenommen haben. Erstmal müsste das Krankenhaus wieder in den Bettenplan aufgenommen werden, als nächstes müsste eine Kassenärztliche Zulassung für Chirurgen oder andere Mediziner vorliegen. Das alles scheint ja derzeit leider nicht zugeben? Wann kommen die Interessenten aus dem Versteck hervor und präsentieren sich der Bevölkerung mit ihren Konzepten?? Viele Fragen und es bleibt spannend was mit dem Komplex geschehen wird.

      Gefällt mir

  2. Wenn man persönlich betroffen ist und einen lieben Menschen verloren hat,dann kann man nur weiter kämpfen und stolz sein,dass jeden Freitag die Mahnwache statt findet und immer wieder die Menschen kämpfen.

    Gefällt mir

    1. Deine Einstellung ist dann wenn du persönlich betroffen bist gut verständlich, dennoch sollte man auch nicht die Augen davor verschließen wie schlecht es um eine Reaktivierung steht. Hut ab vor denen die die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben. Dir alles Gute weiterhin.

      Gefällt mir

  3. Sind Mahnwachen noch sinnvoll?
    Dass gerade diese Frage aus Osnabrück kommt verwundert mich doch sehr. Da stellt sich doch eher die Frage, was hier alles nicht sinnvoll gelaufen ist?
    Zunächst der Verkauf des Krankenhauses von der Diakonie an das Klinikum Osnabrück (alleiniger Gesellschafter ist die Stadt Osnabrück) ist nicht nachzuvollziehen. Auch Niels-Stensen hatte Interesse am Krankenhaus Dissen, aber das wollte die Superintendentin Doris Schmidtke nicht, da passte das Gesangbuch nicht. Und obwohl Niels- Stensen mehr für die Übernahme bezahlt hätte (ich bin mir ziemlich sicher, wenn es dazu gekommen wäre, gäbe es unser Krankenhaus noch).
    So nahm es nun seinen Lauf, Millionen für die Sanierung wurden versprochen, allen voran der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück und jetzige Landesminister Boris Pistorius. Auch das Klinikum wollte ein bis zwei Millionen Euro für Sofortmaßnahmen, parallel zu den Fördermitteln aus Hannover, zur Verfügung stellen. Immer wurden wieder teuer bezahlte Geschäftsführer und Sanierer in Dissen eingestellt und wenn das nicht klappte, wurden sie mit hohen Summen abberufen. Das war schon alarmierend und so hat es sich dann ja nach 3 Jahren auch rausgestellt, das es dem Träger Klinikum Osnabrück einzig und allein darum ging, das Krankenhaus Dissen zu schließen, um so das Klinikum finanziell zu stabilisieren. Über 400 Mitarbeiter waren von der Schließung betroffen.
    Von 127 Betten gingen dann auch noch 32 Betten nach Georgsmarienhütte und 36 nach Osnabrück (für mich eine Bettenhochburg).
    Nun steht es nach der Schließung des Krankenhauses um die Akut – und Notfallversorgung hier mehr als schlecht bestellt. Die Rettungswagenfahrer leisten dabei sehr gute Arbeit, aber was sollen sie tun, wenn es auf Anfrage bei den Krankenhäusern heißt „ Wir sind voll“.
    So müssen die Patienten oftmals hin und her gefahren werden. Mancher Rettungswagen fährt am Tag 600 -700 km durch den Landkreis oder auch in das benachbarte NRW. Da kann von Umweltschutz doch auch keine Rede sein.
    Auch die sichere Gesundheitsversorgung ist hier nicht mehr vorhanden, zu mal wir durch die Schließung auch noch unseren Orthopäden und die Urologen verloren haben.
    Volle Arztpraxen (zum Quartalsende machen auch einige Budgeturlaub), lange Wege für Patienten und deren Angehörige sind die Wirklichkeit.
    Dann noch die Meldungen aus der Zeitung, dass unsere Landesregierung ein zweites Krankenhaus in Georgsmarienhütte stärken will, können wir so gar nicht verstehen und nachvollziehen. Die Stadt Georgsmarienhütte ist doch wohl optimal mit dem Franziskushospital versorgt.
    Aber wir sind hier ja überversorgt, heißt es. Wir wissen nur nicht wo und wie?

    Darum sind für uns die Mahnwachen sehr sinnvoll, nachdem wir hier so von Osnabrück und der Landesregierung betrogen und ungerecht behandelt worden sind.
    Wir werden weiter kämpfen, bis sich hier eine akzeptable Lösung zeigt.

    Gefällt mir

    1. Da ist sicher einiges schief und nicht korrekt gelaufen wohl war. Meine persönliche Meinung ist eben der Zug ist abgefahren und aus und vorbei. Es sei denn es passiert noch ein echtes Wunder und an dieses kann nicht mehr glauben. Hätte es mir sehr gewünscht und es tut mir weh wenn ich das Krankenhaus so sehe.

      Dennoch hoffe ich noch ein bisschen auf eine gute Lösung. Schauen wir also was passieren wird. Viele Grüße aus dem Südkreis

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s