Feuerwehren Bad Iburg im Einsatz….


fire-831213_960_720.jpg

(Symbolfoto)

Am heutigen Tage wurden  die Feuerwehren Bad Iburg zu 2 Einsätzen gerufen:

 

Gebäudebrand am Sonntagmorgen

Mit dem Stichwort „Feuer im Gebäude – Mehrere Personen eingeschlossen“ wurden die Feuerwehr Bad Iburg und Glane sowie die Drehleiter der Feuerwehr Oesede am Sonntagmorgen um 05:36 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Münsterstraße wurden Flammen und eine starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss festgestellt. Umgehend gingen Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Vermisstensuche in das Gebäude vor.  Die Bewohner der darüberliegenden Wohnung konnten sich mit Hilfe von Nachbarn über eine Leiter in den Garten retten.

Nach gründlicher Suche durch die Atemschutztrupps konnten keine weiteren Personen im Gebäude festgestellt werden. Das Feuer wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. Im Anschluss wurde das gesamte Gebäude mittels Hochdrucklüfter belüftet.

Die Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut, eine verletze Person musste mit Schnittverletzungen behandelt werden.

Vor Ort waren die Feuerwehren Bad Iburg und Glane, mehrere Rettungswagen und Polizeistreifen für ca. 1,5 Stunden im Einsatz.

[JH/DS] (Copyright Stadtfeuerwehr Bad Iburg)

http://www.feuerwehr-glane.de/15-01-2017-Gebaeudebrand-Mue.335.0.html

Dieser Einsatz verlief dann noch glimpflich für die Hausbewohner und alle Beteiligten. 

Die nächste Alarmierung erfolgte um 11.35 Uhr hier war die Freiwillige Feuerwehr Glane im Einsatz.

Verkehrsunfall Münsterstraße

Um 11:35 wurde die Freiwillige Feuerwehr Glane zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Zum zweiten mal an diesem Tag rückten die Kameraden auf die Münsterstraße aus.

Auf der B51 zwischen Bad Iburg und Glandorf war der PKW einer 59-jährige Frau, aus bisher ungeklärter Ursache, mit einem Baum kollidiert. Ihr Fahrzeug kam auf einem angrenzenden Feld zum Stehen. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte, dem Sanitäter vor Ort des DRK Bad Iburg, befand sich das Unfallopfer bereits außerhalb des Fahrzeugs. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Da die Glaner Wehr erst durch den Rettungsdienst nachgefordert wurde und keine Personen eingeklemmt waren, musste seitens der Feuerwehr keine Menschenrettung vorgenommen werden. Die ca. 30 Kameraden, welche mit 4 Fahrzeugen angerückt  waren, stellten den dreifachen Brandschutz sicher und übernahmen die Vollsperrung der B51 im Bereich der Unfallstelle.

Neben Feuerwehr und „Sanitäter vor Ort“ war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Nach einer Stunde konnte die Ortsfeuerwehr Glane einrücken. Die Polizei übernahm die Absperrmaßnahmen.

[JL](Copyright Stadtfeuerwehr Bad Iburg)

http://www.feuerwehr-glane.de/15-01-2017-Verkehrsunfall.337.0.html

Diese Fahrt nahm für die Fahrerin ein sehr trauriges Ende und ich persönlich hoffe das die Frau nicht lange leiden musste. Bei solchen Unfällen kommen bei mir Erinnerungen hoch an meinem schweren Autounfall vor 1 Jahr. Ich hatte das Glück die Fahrt gegen den Baum überleben zu dürfen. Dafür bin ich sehr sehr dankbar.

Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen, die ohne Vorwarnung einen geliebten Menschen verloren haben.

Vielen Dank an die Feuerwehren für ihren stetigen unermüdlichen Einsatz bei Wind und Wetter.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Feuerwehren Bad Iburg im Einsatz….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s