Sicherheitstraining „Fit im Auto“


DSC_4673.jpg
Erfolgreiches Sicherheitstraining für Senioren: Der Landkreis Osnabrück und die Verkehrswacht bieten das Programm „Fit im Auto“ an. Den Startschuss 2017 gab es passend mit Oldtimer (von links): Wulf-Siegmar Mierke (Landkreis Osnabrück), Hans-Werner Overmeyer (Sicherheitstrainer der Verkehrswacht), Kreisrat Winfried Wilkens, Fahrlehrer Andreas Mruck, Hans Szypulski (Gebietsbeauftragter der Verkehrswacht), Manfred Motzek (Landkreis Osnabrück) und Thomas Maester (Präventionsteam der Polizeiinspektion Osnabrück).
Foto: Landkreis Osnabrück/Henning Müller-Detert

Landkreis und Verkehrswacht bieten Sicherheitstraining „Fit im Auto“ für Senioren an

Osnabrück.

Das Fahrsicherheitstraining „Fit im Auto“ der Landesverkehrswacht Niedersachsen, das sich an Senioren und Seniorinnen ab 65 Jahren richtet, wird auch 2017 wieder im Landkreis Osnabrück angeboten. Zwischen April und Oktober sind zwölf Termine vorgesehen, bei denen die Teilnehmer mit verschiedenen Trainingsmodulen für ein sicheres Verkehrsverhalten im Alltag geschult werden.

Mobilität und Unabhängigkeit auch im Alter wünschen sich viele Menschen. Doch manche Senioren fragen sich, ob sie den Anforderungen im Straßenverkehr noch gerecht werden. Überprüfen können sie das mit dem Programm „Fit im Auto“.

„Vor allem in ländlichen Gebieten sind Senioren oft darauf angewiesen mobil zu bleiben. Daher ist es ein besonderes Anliegen des Landkreises Osnabrück, ein praxisnahes Training anzubieten, das sie dabei unterstützt“, betonte Kreisrat Winfried Wilkens.

Bei „Fit im Auto“ geht es zum einen um die Vermittlung theoretischer Kenntnisse und zum anderen um praxisnahe Übungen wie einem Slalom-Parcours oder Trainingsfahrten im Straßenverkehr. Unterstützt werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen während des Seminars von erfahrenen Fahrlehrern, Verkehrssicherheitsberatern der Polizei und Sicherheitsmoderatoren der Landesverkehrswacht Niedersachsen.

Im Landkreis Osnabrück ist die Anzahl der Verkehrsunfälle, an denen Senioren über 65 Jahren beteiligt waren, seit 2012 um mehr als 16 Prozent gestiegen, während die Gesamtzahl der Unfälle gleichzeitig um etwas mehr als drei Prozent zurückgegangen ist.

Folgende Termine werden angeboten:

11. April: Feuerwehrtechnische Zentrale Süd, Lübecker Straße 1-3 in Georgsmarienhütte;

2. Mai: Segelflugplatz Melle, Segelfliegerweg 39 in Melle;

9. Mai: Parkplatz HERISTO-Sportpark, Am Sportpark 1 in Bad Rothenfelde; 19. Mai: Logistikzentrum Nord, Bramscher Straße 70 in Bersenbrück,

9. Juni: Kreisstraßenmeisterei Süd, Auf dem Specken 2 in Bissendorf;

30. Juni: Feuerwehrhaus Wallenhorst, Eckergarten 1 in Wallenhorst; 1. August: Feuerwehrtechnische Zentrale Süd, Lübecker Straße 1-3 in Georgsmarienhütte; 15. August: Parkplatz HERISTO-Sportpark, Am Sportpark 1 in Bad Rothenfelde;

5. September: Segelflugplatz Melle, Segelfliegerweg 39 in Melle;

15. September: Logistikzentrum Nord, Bramscher Straße 70 in Bersenbrück;

29. September: Kreisstraßenmeisterei Süd, Auf dem Specken 2 in Bissendorf;

13. Oktober: Feuerwehrhaus Wallenhorst, Eckergarten 1 in Wallenhorst.

Das Training findet in Georgsmarienhütte, Melle und Bad Rothenfelde jeweils von 9 bis 14 Uhr statt. In Bersenbrück, Bissendorf und Wallenhorst findet das Training jeweils von 13 bis 18 Uhr statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 30 Euro.

Nähere Informationen zum Programm „Fit im Auto“ erhalten Interessierte im Internet unter http://www.sicherheitstraining-osnabrueck.de. Dort ist auch eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen möglich.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s