Die LaGa und das Osnabrücker Land – prominent auf der Grünen Woche in Berlin…..

180124_N_abend_1600

 

vlnr: Ursula Stecker, Stephan Weil, RosaLotta, Annette Niermann, Wolfgang Griesert, Michael
Lübbersmann und Petra Rosenbach

 

Bad Iburg, 25. Januar 2018

Ministerpräsident Stephan Weil freut sich auf die Landesgartenschau „Ich freue mich darauf, die Landesgartenschau zu eröffnen zu dürfen!“ sagte Ministerpräsident Stephan Weil gestern Abend in Berlin auf dem Empfang am Niedersachsenabend in einem kurzen Interview am Stand. Bad Iburg werde durch die LaGa „sicher noch schöner“ – auf die Blumenpracht freue er sich ebenso, wie auf zahlreiche Veranstaltungen und natürlich den neuen Baumwipfelpfad.

Gestern Abend besuchten rund 2.800 Gäste den Niedersachsenabend auf der
Internationalen Grünen Woche in Berlin. Nach der offiziellen Begrüßung auf der
Hallenbühne konnten Landrat Dr. Michael Lübbersmann, der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Norbert Wencker (Amt für Regionale Landesentwicklung Weser Ems ARL) sowie Annette Niermann, die Iburger Bürgermeisterin und LaGa Aufsichtsratsvorsitzende und Gartenschaugeschäftsführerin Ursula Stecker den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil am Messestand begrüßen.

Der interessierte sich sehr für die Niedersächsische Bäderkultur im Osnabrücker Land und die Landesgartenschau in Bad Iburg. „Es ist insgesamt eine große Chance, dass wir die Landesgartenschau und unsere Kurorte und Heilbäder auf der Grünen Woche so
prominent präsentieren können“, erklärte Landrat Dr. Michael Lübbersmann, der sich
sichtlich über das große Interesse von Weil an der Präsentation der Heilbäder und
Kurorte der Region freute.

„Die Vielfalt in Bad Iburg wird toll sein!“, so kommentierte Wolfgang Griesert die
kommende LaGa, er freue sich „auf viele fröhliche Menschen“, die nach der LaGa dann
auch noch Osnabrück besuchen werden.

„Die Besucher der Grünen Woche kommen aus ganz Deutschland. Die Messe ist also die ideale Plattform, um für das Osnabrücker Land und die Landesgartenschau zu werben“ stellte Petra Rosenbach, Chefin des Tourismusverbandes Osnabrücker Land, fest. „Mich hat vor allem auch das Engagement aller Akteure auf dem Stand begeistert. Ein toller Zusammenhalt in der Region!“

Diesen Zusammenhalt stellt auch Ursula Stecker in den Mittelpunkt: „Ich konnte in
Berlin einmal mehr erleben, wie die ganze Region und das Land hinter der Bad Iburger
LaGa stehen und uns tragen. Die Arbeit des Standteams hat sich gelohnt!“ Und Annette
Niermann lobt: „ Der Landkreis Osnabrück hat sich auf der Grünen Woche einfach super
präsentiert!

Der Stand war ein Hingucker, wir haben gezeigt, dass alle, die einen
Wohlfühlurlaub in der Region, in den Bädern, planen, richtig beraten sind.“ Die Besucher seien bereits zur Landesgartenschau „herzlich willkommen“, so Niermann, und sie hoffe, dass „wir alle LaGa-Besucher hier genauso begeistern können, wie wir vom Osnabrücker Land begeistert sind und sie dann auch nach der LaGa gern in die Region wiederkommen!“

Zahlreiche weitere Bürgermeister aus dem Osnabrücker Land nahmen den Stand
ebenfalls wohlwollend in Augenschein. Die Besucher nutzen den Niedersachsenabend
für zahlreiche Gespräche. Die regionalen kulinarischen Genüsse kamen dabei nicht zu
kurz. Uwe-Heinz Bendig vom ARL lobte schließlich „die tolle Zusammenarbeit des
Teams“, das den zehntägigen Auftritt in Berlin stemmt. Zum Wochenende wird erneut
ein Besucheransturm erwartet.

 

 

Unser Foto:
(Foto: Raimund Müller/Berlin)

Advertisements

Flagge zeigen: Landkreis Osnabrück setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eUxTMHRkRzFoYVRFMFpqbGpZbUpoWmprNE5UaGpObUU3YW
Zahlreiche Mitglieder aus Politik und Verwaltung aus Landkreis
Osnabrück hissten die Terre des femmes-Fahne am Kreishaus.
Osnabrück.
Zum Internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen!“ setzt der Landkreis Osnabrück gemeinsam mit Politik und Verwaltung ein Zeichen: Die Vertreterinnen und Vertreter hissten als weithin sichtbares Zeichen am Kreishaus Osnabrück
die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ von Terre des femmes.
Das Schwerpunktthema lautet in diesem Jahr: „Mädchen schützen!
Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden.“ Gewalt gegen Frauen ist noch immer aktuell: 2016 gab es in Stadt und Landkreis Osnabrück mehr als 1.100 registrierte Fälle – und das ist nur die Spitze des Eisbergs, wie Monika Schulte,
Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises Osnabrück betont: „Die Dunkelziffer ist um ein Vielfaches höher.“ Schulte beteiligte sich an der Aktion ebenso wie der Erste Kreisrat Stefan Muhle, die stellvertretende Landrätin Christiane Rottmann sowie
Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik. „Wir wollen mit der Fahnenaktion zeigen, dass Gewalt gegen Frauen nicht toleriert wird“, sagte Stefan Muhle. Christiane Rottmann ergänzte: „Häusliche Gewalt wird in vielen Fällen noch immer schamvoll verschwiegen.
Um Gewalt zu überwinden, müssen wir das Thema
offen ansprechen.“ Das Anliegen wurde durch die Straßenaktionen „Farbe
bekennen – Nein zu häuslicher Gewalt“ unterstützt.
Im gesamten Landkreis Osnabrück fanden rund um den 25. November Aktionen
und Veranstaltungen statt, um die Öffentlichkeit zu informieren.

22. Hobbykünstler Adventsmarkt in der Realschule Bad Iburg Am 18.11.17 und 19.11.17

23574139_1538919346185121_1796081520_n

Es öffnet die Realschule Bad Iburg wieder ihre Türen und verwandelt sich in eine adventliche Welt Hobbykünstler aus nah und fern zeigen ihre mit liebevoller Kleinarbeit gezauberten Werke, wie z.B.: Schmuck aus allen erdenklichen Materialien, Kupferarbeiten, Roggensäcke, Türschilder, Steckvasen, Etageren, Marmelade, Blaudruck, Karten, Holzarbeiten, Keramik, Kleidung für groß und klein, Puppenkleidung, Adventsdekorationen und vieles mehr.

Natürlich gibt es wieder die Beliebten Modenschauen! Das Adventsmarktteam hat noch einige Überraschungen geplant. Kommen, sehen, staunen.

15045738_1166148150128911_1277246839_n.jpg

 

Der Jungkolping Glane betreut wieder die Mal und Bastelaktion für die kleinen Besucher, und somit können Eltern und Großeltern das eine oder andere Geschenk unbemerkt erwerben. Nach ausgiebigem Stöbern laden Schüler, Eltern und Lehrer wieder in die Cafeteria zu mancher Leckerei ein. Der Erlös kommt der SkiAG der Realschule zu Gute. Natürlich ist der Eintritt frei!

Bitte das Halteverbot in der unteren Rottstraße sowie die Einbahnstraßen Regelung von der Rottstraße kommend inklusive Halteverbot, welches vom Landkreis Osnabrück angewiesen wurde beachten.

Das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße sucht Fahrräder

bicycles-1906412_960_720

(Symbolfoto)

 

25.10.2017.

Für die Fahrradwerkstatt sucht das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße alte, noch fahrtüchtige Räder. Sie können während der der regulären Öffnungszeiten im Gemeinschaftszentrum oder dienstags zwischen 15 und 18 Uhr direkt in der Werkstatt abgegeben werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Fahrräder im Stadtgebiet Osnabrück jeweils mittwochs am 8. oder 15. November zwischen 9 und 15 Uhr abholen zu lassen. Das Gemeinschaftszentrum in der Lerchenstraße 135 – 137 freut sich auf Rückmeldung unter der Telefonnummer 0541/188055, E-Mail: gz-lerchenstr@osnabrueck.de

Als Unternehmen Social Media-Kanäle nutzen

twitter-292994_960_720.jpg
Osnabrück.
Der Einsatz von Social Media-Kanälen für Unternehmen ist Thema eines Kompaktseminars, das die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) am Montag, 13.
November, Mittwoch, 15. November und Donnerstag, 16.
November, jeweils von 18 bis 21 Uhr anbietet.
Kursort ist das Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080
Osnabrück. Die verschiedenen Kanäle wie Facebook, YouTube
oder Twitter werden betrachtet, um das passende Netzwerk für
das eigene Unternehmen herauszufiltern.
Anschließend werden Fanpage oder Konto eingerichtet, passende Themen und Inhalte für die Veröffentlichung gesucht und eine geeignete Strategie
erarbeitet.
Voraussetzung für die Teilnahme sind allgemeine PC-
oder Mac-Kenntnisse. Mitzubringen sind geeignete Profil- und
Titelfotos sowie das digitale Firmenlogo auf USB-Stick. Die
Kursgebühr beträgt 52 Euro.
Anmeldungen sind möglich unter http://www.vhs-osland.de oder per E-
Mail (vhs@LKOS.de). Bitte die Kursnummer 172-600501
angeben. Der Anmeldeschluss ist am Montag, 6. November.
Landkreis Osnabrück
Sprechzeiten:
Der Landkreis im Internet:
Am Schölerberg 1
Montag bis Freitag, 8.00 bis 13.00 Uhr.
49082 Osnabrück
Donnerstag auch bis 17.30 Uhr.
Ansonsten nach Vereinbarung

Sander Gebäudereinigung sucht….

putz-bucket-1290940_960_720.jpg

Die Firma Sander Gebäudereinigung sucht in Bad Iburg Reinigungskräfte,die Bock haben in einer Schlüsselstelle zu reinigen. Entweder in Bad Iburg oder Hilter. 

 

Stundenlohn beträgt 11,00 €

 

Bei Interesse bitte einfach kurz melden.

 

Bei Interesse melden Sie sich Bitte  unter den Kontaktdaten auf der Seite :

Sander Gebäudereinigung

oder  über Facebook bei Herrn Sander:

Björn Sander