Fristverlängerung für Bewerbung als Gästeführer /als Gästeführerin … … bis zum 4. Oktober

laga.jpg(Foto:H.Schmidt, mit freundlicher Genehmigung)

Bad Iburg, 28. September 2017

„Wegen des Feiertages am 3. Oktober hat die LAGA 2018 sich dazu entschlossen, die Bewerbung für die Teilnahme an dem Lehrgang für den zertifizierten Landesgartenschau-Gästeführer beziehungsweise die Gästeführerin zu verlängern“, erklärt am 26.09.2017 Kai Schönberger, Leiter Marketing der Landesgartenschaugesellschaft.

„Es haben sich doch einige Interessenten noch gemeldet, dass sie die letzten Spätsommertage und den Brückentag für einen Kurzurlaub nutzen möchten und daher noch eine Frist benötigen. So bekommen diese gern für die Abgabe des Bewerbungsbogens Zeit bis zum Mittwoch,4. Oktober.“

Und wer sich noch bis zum Baustellenfest am Sonntag, 8. Oktober im Kneipp-Erlebnispark Zeit zum Überlegen lassen wolle, der habe sicher auch noch eine Chance, an der Weiterbildung teilzunehmen, so Schönberger.

Alle Informationen und Anmeldeformulare, nicht nur zu Gästeführern, sondern auch zu ehrenamtlichen Aktivitäten, zur Mitwirkung beim Grünen Klassenzimmer oder für Vereine im Veranstaltungsprogramm finden sich auch auf der LaGa-Homepage unter http://laga2018-badiburg.de/mitmachen/

 

Weitere Infos auch hier: Gästeführer

Advertisements

Parken während der LAGA 2018 in Bad Iburg und weitere Infos….

laga
Verwendung mit freundlicher Genehmigung von http://www.helmuts-rosenwelt.de/

(Symbolfoto)

Dabei sein und durch Eintritt zahlen und ehrenamtlicher Hilfe dieses Projekt unterstützen….!!

 

Im Hoperdorper Tal / unterhalb des Jägerhofs werden rund 1300
Parkplätze angeboten plus /minus, diese sollten mit weiteren
temporären Angeboten ausreichen.

Dieses Angebot ist gebührenfrei und es werden definitiv keine Parkgebühren erhoben. Die Besucher werden dorthin geleitet und die Öffnungszeiten
kollidieren nicht mit dem Berufsverkehr.
Der Spielplatz im Kneipp-Erlebnispark und der Brunnen diese gehörten von Anfang an zu der Bewerbung um die LAGA 2018. Das alles verbleibt für 6 Monate im Gelände der Landesgartenschau.

Auf Dauer lohnt es sich dann eine Dauerkarte zu kaufen , denn so teuer ist diese auf 6 Monate gerechnet dann auch nicht.

Für Menschen mit Behinderung und auch ALG1 und ALG2 Empfänger gibt es Ermäßigungen.

Weitere Infos  hier : Preise Landesgartenschau 2018

„Erfrischend, fruchtig, nicht zu sauer“- ‚Kneipp cool‘-Cocktail mit tollem Start….

2_20170718KneippCocktailCD10-53_25.jpg

vlnr. Annette Niermann, Bürgermeisterin und RosaLotta sowie Anna Magdalena Bilski

 

Bad Iburg, 19. Juli 2017

„Spritzig, frisch, geradezu prickelnd, schmeckt mit und ohne Alkohol und ist eine schöne Einstimmung auf die Landesgartenschau!“, so lobt Corinna Seyffert den soeben probierten neuen Cocktail ‚Kneipp cool‘.

Rund hundert Gäste fanden sich gestern ab 18 Uhr zur
‚Happy Hour‘ auf der Terrasse von Fromme’s ein – bei schönstem Cocktail-Wetter. Diesmal veranstaltete die Landesgartenschau-Durchführungsgesellschaft ihren Countdown gemeinsammit der Bad Iburger Tourist-Info und mit Gastro aktiv, dem Gastronomen –Zusammenschluss.

Der für seine Ideen und Geschmacksexplosionen bekannte Barmixer Giovanni Armanni aus dem Nokta in Osnabrück hat im Auftrag der Bad Iburger Tourist-Information einen super leckeren und zugleich gesunden Cocktail kreiert: „Kneipp cool!“ Gesunde, regionale Zutaten starten auf der Zunge eine Reise von Apfel über Weißdorn zu Rose. „Sensationell!“, lobt die Marketingchefin der Stadt Bad Iburg und Wirtschaftsförderin, Anna Magdalena Bilski.

Diesen alkoholfreien Cocktail soll es später möglichst überall in der Bad Iburger Gastronomie geben, „notfalls passt Korn dazu“, so Armanni. Auch die Variante „mit“ fand begeisterte Abnehmer, zumal die ersten 50 Cocktails, die es kostenlos gab, sofort „vergriffen“ waren.

„Es ist bereits unsere zehnte Countdown Veranstaltung – fast schon ein Jubiläum, lassen Sie sich den neuen Cocktail schmecken!“, so Gartenschaugeschäftsführerin Ursula Stecker. Für die Tourist-Information begrüßte Anna Magdalena Bilski das gut gelaunte Auditorium: „Dieser Cocktail ist jung und sehr lecker – und trotzdem gesund. Mit solchen Aktionen sorgen wir dafür, dass sich das etwas verstaubte Kneipp-Image zeitgemäß entwickelt“,betonte sie. „Prost!“

Der Barmixer legte beim Komponieren dieses Cocktails größten Wert auf gute Produkte,aber auch darauf, dass die Zutaten leicht zu beschaffen sind. Und er hat sich mit der Kneippschen Lehre befasst: „Auch der moderne Barkeeper lässt sich durch Heilpflanzen und Kräuter inspirieren und kreiert neue Drinks und Cocktails auch ohne Alkohol.

Das ist ein echter Trend!“ Statt Alkohol werden diese Drink „mit Wasser, frisch gepressten Zitrusfrüchten, regionalen Natursäften sowie Auszügen von Heilpflanzen und Kräutern gemixt.“

Da letztere Zeit brauchen, um ihre positive Wirkung zu entfalten, kann man es zu
einer „erfrischenden Gewohnheit werden lassen, einen ‚Wellness -Drink‘ in einem Moment der Ruhe zu genießen, gegen Stress und Unwohlsein“, empfiehlt Armanni.

Beispielsweise wirke Weißdorn gegen Nervosität – in dem neuen Cocktail ist er dabei.Wer Weißdornsaft kennt, weiß, dass er eher herb schmeckt. So kennt ihn auch Mechthild Schöning aus Bad Iburg. Sie ist dann vom neuen Cocktail ‚Kneipp cool‘ angenehm überrascht und hat ebenfalls beide Varianten probiert: „Sehr erfrischend, fruchtig und nicht zu sauer!“,lobt sie.

Und auch der Inhaber von Fromme’s, bei dem die Cocktail-Präsentation stattfand, Daniel Fromme, ist zufrieden: „Das war doch eine schöne Veranstaltung, hat Spaß gemacht!“

 

 

Foto:(Imma Schmidt/LaGa Bad Iburg 2018)

 

 

News aus Bad Iburg…

Coole Aktion und eine gute Idee , dafür einen Daumen hoch 🙂 Oder wie ist eure Meinung dazu??

18301690_1415876181811193_8751572179200489628_n

 

Der Leerstand in der Iburger Innenstadt wird stellenweise weniger und hier und da wird gewerkelt, es entsteht was neues. In der Beckerteichpforte eröffnet demnächst ein Cafe, es tut sich derzeit einiges in Bad Iburg. Klasse !!

 

Bürgerforum in Bad Iburg…..

Bad Iburg, 18. November 2016

3. Bürgerforum Mit gut 150 Besuchern war die Aula der Realschule am vergangenen Mittwochabend gut besucht zum nunmehr 3. Bürgerforum zur Landesgartenschau.

Eingeladen hatte Bürgermeisterin Annette Niermann. Das neue Corporate Design mit einigen mittlerweile realisierten Produkten wie Flyer und Aufklebern fand ebenso Erwähnung in der Präsentation der Geschäftsführerin der Durchführungsgesellschaft, Ursula Stecker, wie „Kneipp cool“. Unter diesem Stichwort wollen Stadt und Durchführungsgesellschaft das etwas verstaubte Image des Kneipp-Kurortes auffrischen.

Die Farben des Logos spiegeln die fünf Kneipp‘schen Säulen: Wasser, (Heil-)Pflanzen, Ernährung, Bewegung und „Lebensordnung“, übersetzt: „Work-Life-Balance“. Das und dass er plane, auch das Veranstaltungsprogramm der LaGa zumindest in großen Teilen diesen Säulen zuzuordnen, erläuterte der neue Mitarbeiter der LaGa für Veranstaltungsmanagement, Volker Schwarz.

Weitere Nachricht des Abends: Mit Beginn der Veranstaltung war die neue Homepage der LaGa http://www.laga2018-badiburg.de geschaltet. Sie werde noch gefüllt und weiter bearbeitet, so Stecker, „doch wichtige Informationen zur LaGa finden Sie ab sofort auch online.

“ Als „meine neue Freundin“ stellte Stecker dann Maskottchen RosaLotta vor. Die zauberte, ähnlich wie bereits bei ihrem ersten Auftritt am 10. November im Iburger Rathaus, ein Lächeln in die Gesichter der Anwesenden, schüttelte Hände, verteilte Kusshände und die eine oder andere Umarmung gab es auch.

Am 26. November, dem 1. Advent, das kündigte Stecker an, startet die erste Dauerkartenaktion mit ermäßigtem Kartenpreis von 80 Euro für einen Erwachsenen mit eigenen Kindern bis 17 Jahren. Dies gegenüber einem Preis, der „am Ende in jedem Fall über 100 Euro liegen wird“, so LaGa-Berater Heinrich Sperling.

Familien zahlen jetzt lediglich 160 Euro bis zum 31. Januar 2017 Seite 2 Von „Fortschritten bei der Planung“ und Neuigkeiten bei der Verkehrslenkung zur Landesgartenschau und den Parkplätzen berichtete Bürgermeisterin Annette Niermann.

Sie wolle der Ratssitzung am 24. November nicht vorgreifen, doch der Parkplatz im Holperdorper Tal, unterhalb des Jägerhofs, sei nun gesetzt: „Er macht eine teure Shuttlelösung überflüssig und kann dazu beitragen, die Besucher nach dem Besuch des Geländes in den Ort zu holen.

“ Zudem seien Pflegemaßnahmen im Waldkurpark notwendig sowie die Entschlammung der Teiche, so die Bürgermeisterin. „Herzlichen Glückwunsch, Sie dürfen die 6. Niedersächsische Landesgartenschau ausrichten!“, so stieg dann der Geschäftsführer des Parks der Gärten aus Bad Zwischenahn, Christian Wandscher, in seinen Vortrag ein.

„Sie machen Ihre Stadt mit der LaGa nachhaltig bekannt. In dem Jahr gibt es in Niedersachsen keine größere Veranstaltung!“ An die Kaufmannschaft richtete Wandscher den Appell, sich aktiv einzubringen, etwas dafür zu tun, dass die Besucher der LaGa den Ort „in guter Erinnerung behalten“.

Damit sie wiederkommen. In Bad Zwischenahn hätten die Kaufleute einen Shuttle zum LaGa-Parkplatz finanziert. „Zeigen Sie sich als gute Gastgeber!“, forderte Wandscher die Iburger auf und adressiert an die Durchführungsgesellschaft sagte er, was sich die Besucher wünschen: „Blumen, Blumen, Blumen, etwas Gutes zu essen und saubere Toiletten.

“ Die Bad Zwischenahner Landesgartenschau 2002 sahen seinerzeit fast eine Million Besucher, der Park der Gärten wurde zur beliebten Dauer-LaGa.

Unsere Bilder: (Fotos LaGa Bad Iburg 2018, Imma Schmidt)

1_3. Bürgerforum1_1611_2016buergerforum_40

2_RosaLotta wandert durch die Reihen

2_1611_2016buergerforum_40

3_Christian Wandscher weiß zu überzeugen3_1611_2016buergerforum_40-1

4_vlnr: Ursula Stecker, Christian Wandscher, Annette Niermann und Heinrich Sperling

4_1611_2016Buergerforum_40.jpg

 

 

Advent auf der Iburg….

DSCI3401.JPG

An folgenden Tagen findet wieder der beliebte und schöne Iburger Advent statt:

                                     Samstag, 26.11.2016: 14.00 – 22.30 Uhr

                                     Sonntag, 27.11.2016: 11.00 – 19.00 Uhr

Diese Termine sollte sich niemand entgehen lassen, denn es erwartet uns wieder vieles an schönen Dingen dort oben. Mittelalterliches Flair erwartet uns und ebenso Handwerks- und Verkaufsstände die sich bis in die verwinkelten Innenhöfe der ehemaligen Residenz der Osnabrücker Fürstbischöfe erstrecken. Verschiedene Musikanten bringen mittelalterliche Stimmung in dieser schönen Umgebung.

Für die kleinen Gäste sind Märchenerzählerinnen und Puppenspieler vor Ort um sie be- und verzaubern zu können.

Wünsche viel Spaß und einen guten Aufenthalt auf der Iburg…!!

 

 

(Quelle:Stadt Bad Iburg)

Bürgerinformation zur Landesgartenschau Bad Iburg 2018

cool
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur öffentlichen Bürgerinformation zu den Aktivitäten der
Landesgartenschaudurchführungsgesellschaft am Mittwoch, 16. November 2016,
19 Uhr, eingeladen.
Das Vorankommen der Landesgartenschau Bad Iburg 2018 steht weiter im Fokus des öffentlichen
Interesses:
– Kleine Vorstellungswiederholung des Corporate Designs der Landesgartenschau
– Maskottchen RosaLotta kommt vorbei
– Fortschritte bei Planung und Verkehrslenkung zur Landesgartenschau
– Bericht der Geschäftsführung, neuer Kollege für den Bereich Veranstaltungen
– Bürgerideen und Aktivitäten Förderverein
– und viele weitere Fragen
Ganz besonders freuen wir uns, dass Christian Wandscher, Geschäftsführer des „Parks der Gärten“in Bad Zwischenahn (1. Landesgartenschau – LaGa -Niedersachsen 2002) sein Kommen zugesagt hat. Er wird unter dem Thema: „Landesgartenschau Bad Zwischenahn – ein Erfolgsmodell?Über die Entwicklung des Ortes, von Gastronomie und Einzelhandel und über die generelle(wirtschaftliche) Entwicklung nach der Durchführung der LaGa berichten.
Um alle Interessierten zu informieren, den aktuellen Stand der Planungen und weitere Maßnahmen und Themen zu präsentieren sowie Fragen zu beantworten, lädt die Stadt Bad Iburg sehr herzlich zu einem öffentlichen Bürgerforum
am Mittwoch, 16. November 2016, 19 Uhr,
Aula der Realschule Bad Iburg, Kronesch 3, 49186 Bad Iburg ein.
Diese Einladung wird durch Aushang und Bekanntmachungen veröffentlicht. Geben Sie diese Information/Einladung gern weiter!
Wir würden uns freuen, Sie alle auf der Bürgerversammlung begrüßen zu dürfen!
Annette Niermann
Bürgermeisterin
Aufsichtsratsvorsitzende der Landesgartenschau Bad Iburg gGmbH
(Text Annette Niermann)

Buchempfehlung….

 

20161003_165256.jpg

Mit Atlas alles auf Anfang beginnt Martin Calsow eine neue Roman Serie und lässt Andreas Atlas in die Rolle des BKA Undercover Ermittler schlüpfen.

 In dem Buch wird über den Undercover  Beamten Andreas Atlas  geschrieben, der aus dem mexikanischen Kartell in seine alte Heimat Bad Iburg geflohen ist. Dort weis niemand von seiner Tätigkeit und es denkt jeder er sei ein gesellschaftlicher Verlierer. Andreas zieht erstmal in den ehemaligen Märchenwald seines inzwischen verstorbenen  Vaters ein und fängt an diesen zu renovieren. Freunde und seine Verwandten verhalten sich skeptisch und zurückhaltend, war er ja vor 23 Jahren ohne weitere Hinweise aus deren Leben verschwunden.

Doch dann wird er mit einem Ereignis aus der Vergangenheit konfrontiert und sein geplantes Vorhaben gerät ins Wanken.

Seine Vergangenheit wird nun zu einer neuen Gegenwart und bringt Atlas dazu sein eigentliches Vorhaben erstmal in den Hintergrund gleiten zu lassen.

 

Gut finde ich das am Anfang ein kurzer Rückblick in die Vergangenheit gemacht wird und es dann mit der Rückkehr des verlorenen Andreas Atlas beginnt. 

Die Handlung ist gut aufbaut, ich merke beim Lesen das der Autor sehr detailgetreu arbeitet und man die Wege des Atlas und die jeweiligen Orte wie beschrieben im Original in seiner alten Heimat vorfinden kann.

Ein Buch das für Kriminalromane  Fans  sehr lesenswert ist.

 

Weitere Informationen zum Autor hier: Martin Calsow…